B6112 ist eine transmediale Theaterinszenierung, die seit 15 Uhr am 22. September 2017 läuft…

Los, such dir selbst den Schluss!

CHRONIK...

September 2022: Die Berliner Zeitung berichtet: René Pollesch spricht mit der Polizei über „anstehende Besetzung"

08. September 2022: Artikel zur Rehabilitierungskampagne Klaus Dörrs im nd

Juni bis August 2022: Teilnahme Artist Lab Neues Theater [AT] gefördert vom Fonds Darstellende Künste

Mai 2022: Lehrstückworkshop mit Reinersteinweg und anschließendes Panel im Literaturforum im Brecht-Haus

März 2022: Berliner Krankenhausbewegung goes Schauspielhaus Wien

Staub zu Glitzer mit der Berliner Krankenhausbewegung am Schauspielhaus Wien im Austausch über Arbeitskampferfahrungen und Streikstrategien mit Beschäftigten aus der Wiener Pflege und Erziehung: Kämpfe vereinen!

November 2021: René Pollesch sagt Staub zu Glitzer endgültig die Zusammenarbeit ab.

...oder auch nicht.

30. Oktober 2021: Auftritt in der Reihe „Art of Assembly“ im Rahmen vom Meteor Theaterfestival in Bergen, Norwegen

05.Oktober 2021: Berliner Krankenhausbewegung goes Volksbühne

September 2021: Brief von antifaschistischen Gruppen an die Volksbühne wegen des Auftritts von Daniela Dahn

15. März 2021: Klaus Dörr tritt zurück

13. März 2021: Metoo-Skandal an der Volksbühne ist Titelstory der Taz

12. März 2021: Vorabartikel zum Metoo-Fall Dörr erschien bei taz-online

Zwischen Oktober 2021 und April 2022: Verhandlungen mit dem neuen Volksbühnenteam im Grünen und Roten Salon

09. Oktober 2020 zweite Kundgebung gegen Attila Hildmann

Den Auftakt des musikalischen Programms am 9.10.2020 machte die Rio Reiser Band der Komödie am Ku’damm (im Schillertheater). Die Komödie am Kurfürstendamm war das erste Theater, das sich dem Protest gegen Hildmanns Snackbar anschloss ohne zu zögern. Das erste Gespräch lief in etwa so ab: „Ja, schönen guten Tag, hier ist …, von der Anwohner*innen Initiative gegen die Snackbar von Neonazi Attila Hildmann. Es geht darum, dass wir es für notwendig halten, dass …“
„Entschuldigung, dass ich Sie an dieser Stelle unterbreche, aber wir sind auf jeden Fall dabei. Das kann ich Ihnen jetzt schon sagen. Aber erzählen Sie’s bitte weiter.“
Stabiles Theater, tolle Band. Danke, dass ihr dabei wart.

1. Oktober: Besuch im anarchistischen EMBROS Theater in Athen

+++ Zu Besuch bei unseren Verbündeten des anarchistisch besetzten Embros Theaters in Athen. Basisdemokratisch organisiertes feministisches Theater geht nicht? Bullshit!+++
 
Liebe Besetzer*innen, liebe Theaterschaffende, liebe Anarchokommunist*innen,
seit 2011 halten Theaterschaffende nun schon das Embros-Theater in Athen besetzt. Als queeres, anarchistisches Theater in #Exarchia sind sie basisdemokratisch organisiert und arbeiten grundsätzlich nichtmonetär bzw. nonprofit auf Spendenbasis. Sie lehnen die Zusammenarbeit mit NGOs, Parteien und Stiftungen ab. Heroin und Kokain sind nicht erlaubt. Das Embros ist für die vielen Geflüchteten und Wohnungslosen in Athen die einzige zugängliche Kulturstätte. Hier sind sie willkommen, können sich organisieren und politisch bilden und erfahren Hilfe in allen Lebenslagen. Nachbar*innen nutzen den Ort ebenso wie antifaschistische Kollektive und Gruppen. Es bewegt uns sehr, dass ein solcher Ort möglich ist. Wir freuen uns wie verrückt auf die zukünftige Zusammenarbeit und möchten an euch alle appellieren: Bildet Banden, besetzt Häuser, schafft Theater. Alerta!

28. August 2020: erste Kundgebung gegen Attila Hildmann gemeinsam mit 100 lokalen Gewerbetreibenden und 6 Theatern aus dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf

Juli 2020: erstes Informelles Treffen mit einer Vertretung des Kultursenats, Vertretung von Staub zu Glitzer und #Metoo-Betroffenen aus der Volksbühne

Juni 2020: erstes Treffen mit Betroffenen und Zeug*innen aus der Volksbühne in der #Metoo Sache gegen Klaus Dörr

24.04.2020: Pressemitteilung zum Bündnis gegen die Querfront auf dem Rosa-Luxemburg-Platz nach der Gründung des Bündnisses #reclaimrosaluxemburgplatz

16. Februar 2020: Kein Haus Weniger Gala im Festsaal Kreuzberg

20. Januar 2020: Pressekonferenz im Berliner Ensemble zur Unterstützung der „Kein Haus Weniger-Kampagne“ durch Prominente* aus Kunst und Kultur

15.Dezember 2019: Intervention am Deutschen Theater mit der Liebig34

Juli 2019: Staub zu Glitzer in Porto, Portugal

Auf Einladung der engagierten Schauspielerin, Regisseurin und Theateraktivistin Sara Barros Leitão reiste Staub zu Glitzer im Juli 2019 nach Porto.
Denn neben der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz wurden schon andere europäische Theaterhäuser besetzt: 1968 etwa das Odéon Theater in Paris,…
das übrigens im vergangenen Jahr auch mit viel Prunk und Glamour das 50-jährige Jubiläum seiner Besetzung feierte. Leider hatte man „vergessen“ die damaligen Besetzer*innen zur großen Sause einzuladen. Als diese dann zur Veranstaltung erschienen und Einlass verlangten, wurde die Polizei gerufen.
Auch das Teatro Valle in Rom wurde 2011 besetzt (hier nachzulesen in der taz: https://taz.de/!5098346/).
Die Besetzer*innen erhielten 2014 für ihr Engagement für die Demokratisierung kultureller Räume den ECF Princess Margriet Award.
In der Jury damals saß: Chris Dercon.
Und eben auch das Rivoli Theater in Porto wurde einst von Bürger*innen und Kunstschaffenden besetzt und feiert in diesem Jahr Besetzungs-Jubiläum.
Oder doch nicht?
Blöd ist, wenn einer starken und hochintelligenten Frau eine Aufgabe zugewiesen wird, weil davon ausgegangen wird, dass sie die Aufgabe nicht bewältigen kann. Wenn sich dann aber im Verlauf der Monate herausstellt, dass diese junge Frau der Aufgabe absolut gewachsen ist und zusätzlich auch noch internationale Verbündete auftreibt, dann kriegen es Männer in Machtpositionen schon mal mit der Angst zu tun…
Wusstet ihr eigentlich, dass in Porto nur 2,5% aller Straßen nach Frauen benannt sind?
Jedenfalls wird es spannend.
Und für heute wünschen wir Sara Barros Leitão erst einmal viel Spaß bei ihrer Premiere von “Todos Os Dias Me Sujo de Coisas Eternas” und freuen uns nachher auf den Feierabenddrink.
Alerta!

6. Juli 2019: Vorsicht Glitzer*** der Alternative Volksbühnen-Gipfel im Mensch Meier

16. Dezember 2018: Besuch mit Wohnungslosen aus der Rummelsburger Bucht beim Landesparteitag der Linken

15.Oktober 2018 bis 15. Februar 2019: Besetzung der Freibeuter

Broschüre PDF

15. Juni 2018: Akademie der Künste Kongress Vorsicht Volksbühne (auf dem Panel Nils Bunjaku)

PDF Download

3. Dezember 2017: Die Maßnahme (Brecht) auf dem Rosa-Luxemburg-Platz

7. November 2017: „Sturm auf den Reichstag“ – Reenactment und Entführung von Milo Rau

5. November 2017: B6112 bei der General Assembly / Weltparlament in der Schaubühne

B6112 an der Volksbühne: 22.- 28.09. 2017

Besetzung 2017 außen
No HollyLux