Delegierte

Die Delegierten haben eine vermittelnde Funktion. Sie vertreten in regelmäßigen Delegiertentreffen ihre Arbeitsgruppe und die darin getroffenen Entscheidungen und kommunizieren die Ergebnisse des Delegiertentreffens zurück in ihre Arbeitsgruppen. Die Delegiertenfunktion erfolgt nach dem Rotationsprinzip,damit Einzelpersonen nicht in Machtpositionen verharren.

Um Einfluss auf die Entscheidungen zu nehmen, die im Kollektiv getroffen werden, ist es erforderlich Mitglied einer AG zu sein. Diese Struktur soll gewährleisten, dass diejenigen Menschen, die ihre Zeit und Energie in das Kunstwerk B6112 stecken, auch die Richtung bestimmen können, in die es sich entwickelt.

Das Kollektiv soll spätestens in der 2. Phase der Inszenierung einem basisdemokratischen Anspruch genügen, weshalb die Entscheidungsstrukturen grob an ein Rätesystem angelehnt sind. Das Rotationssystem und die Quotierung der Delegiertentreffen schützen außerdem vor Machtmissbrauch durch einzelne AG-Mitglieder.